„Corona, wir helfen“: Mit uns kommen Sie sicher durch die Krisenzeiten

Während der anhaltenden Corona-Pandemie ist hygienisches Verhalten so wichtig wie noch nie. Damit Sie sich und Ihre Mitmenschen vor einer Infektion schützen, gibt es gewisse Hygienevorschriften, die wir bereits alle in unseren Alltag integriert haben. Blanc Hygienic unterstützt Sie dabei, sicher durch die Krisenzeiten zu kommen.

Blanc Hygienic Logo

Artikel zur Eindämmung der Pandemie

Neben der Abstandsregel gibt es zudem Hygieneartikel, die vor einer Infektion mit dem Corona-Virus schützen können. Worauf Sie beim Kauf achten müssen und welche Produkte unverzichtbar sind, finden Sie hier aufgelistet.

Mundschutz

Hygienekonzept für Veranstaltungen

Masken haben sich im letzten Jahr als guter Schutz vor Infektionen erwiesen. Sie sind weiterhin fester Bestandteil unseres täglichen Lebens. Besonders in Innenräumen, wo die Luft nicht so einfach zirkuliert, sind Masken vorgeschrieben. Aber auch im Freien erweisen sie sich als nützlich. Gerade wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewahrt werden kann, bieten sie eine Sicherheit. Sie können dabei zwischen medizinischen Masken und FFP2-Masken wählen. Alltags- oder Behelfsmasken bieten nicht den Schutz, den wir benötigen.

  • Medizinische Masken: Medizinische Masken werden häufig als „OP-Masken“ bezeichnet und stammen aus dem medizinischen Bereich. In ihnen ist ein Filtervlies verarbeitet. Sie schützen vorrangig Ihre Mitmenschen, bieten aber auch einen Eigenschutz. Da sie als Einmalprodukt vorgesehen sind, sollten Sie sie regelmäßig wechseln. Der Schutz vor Aerosolen ist eingeschränkt, da die Atemluft an den Rändern vorbeiströmen kann. Sie müssen europäischen Normen entsprechen und werden daraufhin geprüft. Achten Sie vor dem Kauf auf das CE-Siegel.
  • FFP2-Masken: FFP2-Masken schützen neben Tröpfchen auch vor Aerosolen. Sie haben im Gegensatz zu medizinischen Masken mehrere Filterschichten und werden vorrangig im Handwerk eingesetzt. Sie schützen nicht nur andere, sondern zudem die Träger:innen selbst zuverlässig. Die partikelfiltrierenden Halbmasken sind wie die medizinischen Masken zur Einmalverwendung konzipiert. Wechseln Sie sie daher regelmäßig. Sie gelten als Teil der persönlichen Schutzausrüstung (PSA). Achten Sie hier beim Kauf auf das CE-Siegel. Zusätzlich weisen geprüfte Masken die Nummer der verantwortlichen Stelle und die erforderliche Norm auf.

  • Medizinische Masken: Medizinische Masken werden häufig als „OP-Masken“ bezeichnet und stammen aus dem medizinischen Bereich. In ihnen ist ein Filtervlies verarbeitet. Sie schützen vorrangig Ihre Mitmenschen, bieten aber auch einen Eigenschutz. Da sie als Einmalprodukt vorgesehen sind, sollten Sie sie regelmäßig wechseln. Der Schutz vor Aerosolen ist eingeschränkt, da die Atemluft an den Rändern vorbeiströmen kann. Sie müssen europäischen Normen entsprechen und werden daraufhin geprüft. Achten Sie vor dem Kauf auf das CE-Siegel.
  • FFP2-Masken: FFP2-Masken schützen neben Tröpfchen auch vor Aerosolen. Sie haben im Gegensatz zu medizinischen Masken mehrere Filterschichten und werden vorrangig im Handwerk eingesetzt. Sie schützen nicht nur andere, sondern zudem die Träger:innen selbst zuverlässig. Die partikelfiltrierenden Halbmasken sind wie die medizinischen Masken zur Einmalverwendung konzipiert. Wechseln Sie sie daher regelmäßig. Sie gelten als Teil der persönlichen Schutzausrüstung (PSA). Achten Sie hier beim Kauf auf das CE-Siegel. Zusätzlich weisen geprüfte Masken die Nummer der verantwortlichen Stelle und die erforderliche Norm auf.

Seife

© kerdkanno/123rf.com

Eine wertvolle Maßnahme zur Bekämpfung des Virus ist die persönliche Hygiene. Sie ist ein weiterer Bestandteil der sogenannten „AHA+L+A“-Regel. Damit Sie ihre Hände zuverlässig reinigen können, denken Sie immer an eine Versorgung der Waschbecken mit Seife. Waschen Sie Ihre Hände immer dann, wenn Sie von draußen hereinkommen. Im Alltag sollten Sie Ihre Hände zudem immer dann waschen, wenn Sie vielgenutzte Oberflächen berührt haben oder mit Verschmutzungen in Kontakt gekommen sind.

Desinfektionsmittel

Wann immer Sie keine Möglichkeit haben, Ihre Hände mit Seife zu waschen, reinigen Sie sie zuverlässig mit Desinfektionsmittel. Als Schritt nach dem Händewaschen kann es Sie zusätzlich vor dem gefährlichen Virus schützen. Desinfizieren Sie oft genutzte Flächen wie Tastaturen oder Telefone, um der Verbreitung entgegenzuwirken.

Wichtig ist, dass das Desinfektionsmittel viruzid wirkt, also gegen Viren. Das ist nicht bei jedem haushaltsüblichen Desinfektionsmittel der Fall. Viele wirken „begrenzt viruzid“ und gehen entsprechend nur gegen einen Teil der Viren vor. Kaufen Sie daher Mittel, die VAH-zertifiziert beziehungsweise VAH-gelistet sind. Sie sind vom Verbund für Angewandte Hygiene e. V.  freigegeben und wirken zuverlässig.

Handschuhe

Handschuhe können Sie zusätzlich vor einer Infektion schützen. Sie sind besonders in den Situationen praktisch, in denen Sie Ihre Hände nach Kontakt mit Flächen nicht waschen oder desinfizieren können. Bitte verwenden Sie Einmalhandschuhe und entsorgen Sie sie nach Gebrauch. Beachten Sie, dass Sie die Außenseite beim Ausziehen nicht berühren und waschen Sie sich nach dem Entsorgen die Hände.

Antigen-Schnelltests

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, liefern Antigen-Schnelltests einen ersten Hinweis. Auch auf der Arbeit und Veranstaltungen sowie in Kultur- und Freizeiteinrichtungen werden Corona-Tests verlangt, die dann allerdings von geschultem Personal durchgeführt werden. Die Selbsttests sind zudem sinnvoll, wenn Sie sich privat mit jemandem treffen. Machen Sie einen Test und schützen Sie Ihre Mitmenschen. Da nicht jede:r Infizierte Krankheitssymptome aufweist, sind Sie mit einem Test auf der sicheren Seite.

Staatliche Förderung

Bei der Umsetzung von Hygienemaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind Sie finanziell nicht gänzlich auf sich allein gestellt. Sie können staatliche Förderungen beantragen, wenn Sie beispielsweise Luftfilteranlagen installieren oder Ihre Mitarbeiter:innen über Hygienevorschriften schulen. Die Maßnahmen sind in der Überbrückungshilfe III und III Plus eingeschlossen. Informieren Sie sich beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über alle geltenden Voraussetzungen und Möglichkeiten. Dort gibt es einen Entscheidungsfinder, der Ihnen passende Förderungen vorschlägt.

Mit Blanc Hygienic hygienisch ausgestattet

Kaufen Sie Ihre Hygieneartikel bei uns und genießen Sie unsere exklusiven Vorteile. Ab einem Bestellwert von 50 Euro liefern wir Ihre Ware versandkostenfrei. Außerdem gibt es bei uns attraktive Mengen- und Staffelrabatte. Rufen Sie uns an und lassen Sie sich telefonisch beraten, wie Sie sich und Ihr Unternehmen schützen können. Mehr Informationen zum Thema Hygienekonzept in Zeiten von Corona finden Sie in unserem Magazin.

Blanc Hygienic

blanc-hygienic.de Magazin

Geschrieben am: 12. Januar 2022

Kategorien: Betriebshygiene