Hygienekonzepte: Worauf Sie in Ihrem Unternehmen achten sollten

Mit dem Aufkommen des Coronavirus hat sich einiges verändert. In der Arbeitswelt müssen Betriebe ihre Strukturen anpassen. Das Homeoffice als Arbeitsort ist nicht neu, jedoch rückt die Arbeitsform seit Beginn der Pandemie immer mehr in den Fokus. In den Firmengebäuden müssen Sie als Arbeitgeber:in zusätzliche Hygieneausstattungen bereitstellen und auf die Einhaltung der Hygienevorschriften achten. Im Zuge dessen gibt es Hygienekonzepte. Wir haben die wichtigsten Fragen zu dem Thema hier für Sie aufgelistet.

Braucht mein Unternehmen ein Hygienekonzept?

Während es laut der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung am Anfang der Pandemie ausgereicht hat, die von der Bundesregierung vorgegebenen Hygienemaßnahmen aus der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel und dem SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard umzusetzen, ist das aktuell nicht mehr der Fall.

Durch die Überarbeitung der Arbeitsschutzverordnung im März 2021 ist nun jedes Unternehmen dazu verpflichtet, ein Hygienekonzept zu erstellen. Somit benötigen auch Sie ein Hygienekonzept für Ihren Betrieb. Es muss schriftlich festgehalten sein, damit es jedem Ihrer Mitarbeiter:innen zur Verfügung steht. Die Art der Veröffentlichung ist dabei Ihnen überlassen. Verschicken Sie das Konzept beispielsweise per Mail an alle oder hängen sie es in Ihren Räumlichkeiten aus.

Heute brauchen nicht nur bestimmte Branchen wie die Lebensmittelindustrie oder das Gesundheitswesen strenge hygienische Auflagen. Durch die weltweiten Auswirkungen der Coronapandemie ist der Infektionsschutz in den Fokus gerückt. Daher muss er aktuell in jeder Branche gewährleistet sein, unabhängig von der Größe und Tätigkeit. Schützen Sie Ihre Mitarbeiter:innen und tragen Sie mit Ihrem Hygienekonzept dazu bei, die Pandemie weiter einzudämmen.

Was beinhaltet ein Hygienekonzept?

In Ihrem Hygienekonzept legen Sie die Maßnahmen fest, die Sie in Ihrem Unternehmen durchführen, um Ihre Mitarbeiter vor Infektionskrankheiten zu schützen. Insbesondere soll der Verbreitung des Coronavirus entgegengewirkt werden.

Mindestanforderungen

Es existiert kein mustergültiges Hygienekonzept, da sich die Anforderungen je nach Größe des Betriebs und der Branche unterscheiden. Trotzdem gibt es ein paar Grundinhalte, die Ihr Hygienekonzept beinhalten muss.

  • Ansprechpartner und verantwortliche Personen
  • Arbeitszeiten und Pausen
  • Kontaktreduzierung innerhalb des Unternehmens
  • Hust- und Niesetikette
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
  • Regelmäßiges Lüften
  • Verhalten im Krankheitsfall

Bei der genauen Festlegung haben Sie freie Hand. Wichtig ist, dass Infektionsketten mittels Ihres Hygienekonzepts ersichtlich sein müssen.

Hygienische Ausstattung

Vergessen Sie nicht, dass Sie alle organisatorischen und technischen Anforderungen bereitstellen müssen, die den Personenkontakt innerhalb Ihres Unternehmens einschränken. Dabei gilt es besonders, dass Räume bestenfalls nicht gleichzeitig von mehreren Personen genutzt werden. Ist es Ihren Mitarbeiter:innen nicht möglich, Abstand zu wahren, müssen Sie als Arbeitgeber:in Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen. Kalkulieren Sie in die Warenmenge ein, dass Sie alle sie regelmäßig wechseln müssen.

Nehmen Ihre Angestellten das Homeoffice-Angebot aus bestimmten Gründen nicht an, müssen Sie ihnen zweimal in der Woche einen Antigen-Selbsttest bereitstellen. Sie können das Angebot beispielsweise aufgrund von nicht ausreichenden technischen oder räumlichen Kapazitäten ablehnen.

Wie erstelle ich ein Hygienekonzept?

Genau wie bei den konkreten Maßnahmen haben Sie bei der Erstellung ebenfalls Entscheidungsfreiheit. Grundlage Ihrer Überlegungen stellt die Gefährdungsbeurteilung Ihres Unternehmens dar. Sie müssen sie im Rahmen der Pandemie ausweiten. Anders als bei der Beurteilung geht die Gefahr in diesem Fall nicht vom Unternehmen beziehungsweise der Tätigkeit aus, sondern von den Mitarbeiter:innen oder Kund:innen. Es zielt also vielmehr auf den richtigen Umgang miteinander ab.

Schauen Sie sich Ihren Betrieb zuerst als Ganzes an. Arbeiten Sie die verschiedenen Bereiche und deren hygienischen Voraussetzungen heraus. Sanitärräume haben beispielsweise eine andere Anforderung als Büroräume. Überlegen Sie im nächsten Schritt, welche Maßnahmen Sie ergreifen, um mögliche Gefährdungen zu minimieren. Im Kontext der Pandemie spielen die AHA+L+A-Regeln eine große Rolle. Spezifische Hygienepläne für jeden Bereich Ihrer Firma helfen dabei, die Hygiene aufrechtzuerhalten und sich vor dem Virus zu schützen. Ziehen Sie bei Unsicherheiten Ihren Betriebsarzt zurate. Beziehen Sie auch die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel mit ein.

Setzen Sie schließlich Ihr erarbeitetes Hygienekonzept um und achten Sie auf dessen Wirksamkeit. Kontrollieren Sie regelmäßig, ob Ihre Angestellten die Hygienemaßnahmen einhalten. Haben Sie zudem ein Auge auf gesetzliche Anpassungen und halten Sie Ihr Hygienekonzept dementsprechend aktuell.

Hygienekonzepte mit Blanc Hygienic erstellen

Bei der Konzeption Ihres Hygienekonzeptes gibt es einiges zu beachten. Sie analysieren Ihr Unternehmen auf mögliche Gefährdungen und entwickeln Hygienemaßnahmen. Im Zuge dessen müssen Sie aber stets die rechtlichen Vorgaben beachten. Zudem kann es sein, dass in dem Bundesland, in dem Sie Ihren Betrieb haben, spezielle Richtlinien gelten.

Am Anfang ist das Erstellen daher möglicherweise etwas überfordernd. Verzagen Sie nicht, sondern lassen Sie sich von unseren Hygieneexperten helfen. Unsere Fachberater stehen Ihnen persönlich zur Seite. Mit uns statten Sie Ihren Betrieb optimal aus. Ganz gleich, ob Ihr Unternehmen im Einzelhandel, dem Handwerk oder der Gastronomie ansässig ist ‒ unsere Experten sind in verschiedenen Branchen geschult.

In unserem Shop finden Sie zudem alle Hygieneartikel, die Sie für Ihre Hygienepläne benötigen. Mit unseren Produkten rüsten Sie Ihre Räumlichkeiten sicher aus. Wir führen alles für eine zuverlässige Erstausstattung oder unterstützen Sie dabei, Ihre schon bestehende Einrichtung den aktuellen Standards anzupassen. Da es viele unserer Hygienespender in verschiedenen Farben gibt, fügt sich Ihre Hygienebedarf stimmig in Ihre Unternehmensfarben ein. Unsere Produkte sind besonders ergiebig, sodass Sie sie oft verwenden, ohne sie sofort nachfüllen zu müssen. Bei uns stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit unseren Produkten helfen Sie außerdem, Ihren ökologischen Fußabdruck zu verbessern. Unsere Papiere sind zertifiziert und stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. 

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular. Wir helfen Ihnen, damit Ihr Unternehmen und vor allem Ihre Mitarbeiter:innen sicher durch die Krisenzeiten kommen.

Blanc Hygienic

blanc-hygienic.de Magazin

Geschrieben am: 12. Januar 2022

Kategorien: Betriebshygiene