So beugen Sie einer bakteriellen Infektion vor

thumbnail

© Olena Yakobchuk/123rf.com

Um zu verstehen, wie man einer bakteriellen Infektion vorbeugen kann, sollte man erstmal verstehen was dies genau ist und was sie im menschlichen Körper anrichten kann. Simpel erklärt, kommt es zu einer bakteriellen Infektion, wenn körperfremde Bakterien in den Organismus des Menschen eindringen und dort Entzündungsprozesse auslösen. Vornehmlich die Magen-Darm-Region und die Atemwege werden häufig von solchen Erkrankungen in Mitleidenschaft gezogen. Aber auch die Haut als schützende Hülle ist oft von einer bakteriellen Infektion betroffen. Zwar verlaufen sie meist relativ harmlos, aber sie können auch einen schwerwiegenden und gar tödlichen endenden Verlauf annehmen. Deshalb sollte immer große Vorsicht geboten sein, denn so manches Mal schwellen bakterielle Infektionen viel zu lang unbemerkt vor sich hin und werden erst bemerkt, wenn die Anzahl der Bakterien so hoch geworden ist und schon deutliche Krankheitssymptome wahrgenommen werden. Dabei machen viele bakterielle Infektionen mit Müdigkeit, Benommenheit sowie Fieber relativ deutlich auf sich aufmerksam und zeigen sich mit hartnäckigen Beschwerden an dem jeweilig betroffenen Organ beziehungsweise Gewebe, in dem sich die Bakterien ausgebreitet haben – beispielsweise spüren Sie bei einer bakteriellen Halsinfektion vehemente Schmerzen beim Schlucken oder andauernde Atembeschwerden bei einer Lungenentzündung. Wir als Hygiene- und Gesundheitsprofi möchten natürlich, dass Sie gesund bleiben und haben für Sie hier einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, um einer bakteriellen Infektion relativ zuverlässig aus dem Weg gehen zu können.

Effektive Schutzmaßnahmen vor bakteriellen Infektionen

Waschen der Hände mit Seife im Badezimmer. Hygiene

© mitarart/123rf.com

Um sich vor bakteriellen Infektionen zu schützen, stellt das regelmäßige Händewaschen die wohl wichtigste und einfachste Vorsichtsmaßnahme dar. Insbesondere wenn Sie Kontakt mit kranken Personen haben, sollten Sie darauf achten, sich häufig mit einer milden Reinigungslotion die Hände zu waschen. Je nach Schweregrad müssen Sie nur auf Desinfektionsmittel zurückgreifen, in aller Regel und bei Beachtung der Hygieneregeln für Körper und Hände kann man im normalen Alltag gut und gerne darauf verzichten. Außerdem sollten Sie Ihr Immunsystem pflegen und hegen. Bei der Prävention sämtlicher Erkrankungen, aber eben auch von bakteriellen Infektionen, ist die Leistungsfähigkeit des Immunsystems elementar wichtig und da dies entscheidend von der Darmflora beeinflusst wird, heißt es diese in einem 1A-Zustand zu halten. Es ist eine schier einfache Rechnung ist die Darmflora intakt, weisen wir ein widerstandsfähiges Immunsystem auf, welches die Fähigkeit besitzt schädliche Mikroorganismen abzutöten – so können diese kaum in den Blutkreislauf gelangen und sich dort gesundheitsschädigend ausbreiten.

Zudem bietet unser Gesundheitssystem gegen einige bakterielle Infektionen optionale Impfungen an, die sich insbesondere für Kinder, ältere Menschen und chronisch Kranke als empfehlenswert erwiesen haben. In manchen Fällen werden auch Antibiotika zur Prävention von bakteriellen Infektionen eingesetzt – beispielsweise verhindert man damit Wundinfektionen nach bestimmten Operationen oder vor zahnärztlichen Eingriffen bei Patienten mit etwaigen Herzklappenproblemen. Auch beim Abheilungsprozess von repetitiven Nierenbeckenentzündungen, beugt man vorzugsweise mit einer Antibiotikagabe einer erneuten bakteriellen Infektion vor.

Prognosen für bakterielle Infektionen

Generell lässt sich hierzu festhalten, dass je früher die bakterielle Infektion erkannt und behandelt wird, desto besser stehen die Erfolgsaussichten. Dennoch ist die individuelle Prognose einer bakteriellen Infektion vor allem von der Form und der Gradation abhängig, da sie in vielseitigen Gesichtern daherkommen kann. So ist leider vor allem bei schwerwiegenden bakteriellen Infektionen, wie einer Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung, ein extremer Verlauf der Erkrankung bis hin zum tödlichen Ausgang möglich. Deshalb möchten wir Sie nochmals zu den effektivsten Präventionsmaßnahmen gegen bakterielle Infektionen aufrufen: Pflegen Sie Ihren Darm und Ihr Immunsystem und achten Sie auf eine regelmäßige sowie gründliche Hygiene. Denn den meisten umlaufenden Bakterien können Sie schon mit gründlichem Händewaschen sowie gewissenhafter Körperhygiene den Gar aus machen und achten Sie unbedingt auf eine vorschriftsmäßige Küchenhygiene beim Umgang mit Lebensmitteln. In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!

blanc-hygienic.de